Fahrzeug-Auswahl

-25%

ESSEN MOTOR SHOW 2018

Deine Chance: Spare aktuell 25% auf unsere Aktionsartikel

1 Artikel passend zur Suchanfrage gefunden
Reparatursatz für Schalthebel

Reparatursatz, Schalthebel



Der Reparatursatz für Schalthebel dient zur Wiederherstellung der Dichtigkeit des Schaltgetriebes am Gestänge. Tritt ein Defekt am Schalthebel auf, muss dieser umgehend behoben werden. Betroffen sind hierbei vor allem viele gängige Renault-Modelle mit Schaltgetriebe. Häufig liegt ein Defekt vor, weil die Simmerringe, auch Wellendichtring genannt, undicht werden und das Getriebeöl austritt. Wenn der Defekt nicht umgehend behoben wird, ist es durchaus möglich eine Getriebeöl-Menge von bis zu 300 ml zu verlieren.

Probleme an Renault-Schaltgetrieben

Von defekten Schalthebeln betroffen sind vor allem Renaults mit dem Getriebetyp JB sowie JC. Diese Getriebetypen werden bei den Modellen Super 5, R9, R11, R19, R21 sowie Clio, Twingo, Express, Laguna, Megane und auch Kangoo und Scenic verbaut.

Der Reparatursatz 19199 beruht auf einer patentierten Methode, welches es möglich macht, die Reparatur am defekten Schalthebel ganz ohne Spezialwerkzeug vorzunehmen. Auch das Getriebe muss mit dieser Reparaturlösung nicht abgenommen werden oder der Hebel zerschnitten werden.

Auch die Reparaturzeit vermindert sich mit dieser Reparaturlösung auf ca. 1 Stunde. Der Kfz-Hersteller veranschlagt dagegen für die Reparatur der Dichtung ca. 8 Stunden.

Montageanleitung für den Artikel 19199:

Alle Arbeiten sind im Leerlauf durchzuführen.
Als erstes den vorhandenen Schutz entfernen.
Dann die enthaltene Dichtung mit dem Seitenschneider zerstören.
Danach die Klammer lösen und den Gangschalthebel herausnehmen.
Nun den Hebel gründlich reinigen.
Als nächstes die im Reparatursatz 19199 enthaltenen zwei O-Ringe mit Hilfe des Drahts (ebenfalls im Kit enthalten), auf den Hebel schieben.

xxxxxxxxxxxxx

Nun den Hebel einsetzen und die zwei im Reparatursatz enthaltenen Halbschalen einsetzen. Danach die mitgelieferte Metallplatte einsetzen und befestigen, um ein Verrutschen der Konstruktion zu verhindern.

Wir empfehlen nach Abschluss der Arbeiten den Stand des Getriebeöls zu prüfen und ggf. nachzufüllen. Der Wechsel des kompletten Getriebeöls ist nicht notwendig.

Durch die neu erzielte Dichtheit des Getriebes, kann es sein, dass der Gangschalthebel in den ersten 2-3 Tagen etwas schwergängig ist. Dies gibt sich aber, sobald sich die Schmierung richtig verteilt hat.

Achtung!

Beim Auseinanderbau muss unbedingt darauf geachtet werden, nicht die Welle zu beschädigen.
Für das einwandfreie Funktionieren der Dichtung ist perfekte Sauberkeit aller Teile, die neu eingebaut werden, Voraussetzung.

Der ursprüngliche Schutz wird nach dem Verbau des Reparatursatzes nicht mehr benötigt.