Fahrzeug-Auswahl

-10%

Knaller-Wochen: Lenkersätze

Deine Chance: Spare aktuell 10% auf unsere Aktionsartikel

Gemischaufbereitung

Gemischaufbereitung


Zur Gemischaufbereitung gehören folgende Teile:
Luftmassenmesser, Ansauglufttemperatur-Sensor, Nockenwellensensor.

In einem Verbrennungsmotor versteht man unter dem Begriff Gemischaufbereitung die Kraftstoffzerstäubung sowie die Kraftstoffverdampfung und die Bildung des Luft-/Kraftstoffgemischs. Dabei soll der Kraftstoff sehr fein zerstäubt werden und auch die Kraftstoffverdampfung möglichst effektiv sein. Das ist deshalb so wichtig, da die Zündung des Gemischs nur möglich ist, wenn der Kraftstoff verdampft und mit Luft gemischt ist. Dies muss jeweils zum Betriebszustand des Motors passen.

Da die Ziele der Kraftstoffaufbereitung bzw. Gemischbildung sehr unterschiedlich sind, lassen sich diese nur durch elektronische Regelung optimieren. Gemeint sind hierbei z.B. hohe Leistung und Drehmoment, aber niedriger Verbrauch und Abgaswerte.

Optimal ist, wenn der gesamte Kraftstoff, also alle Kohlenstoff- und Wasserstoffatome, mit dem Luftsauerstoff oxidiert. Das Ergebnis ist dabei Kohlendioxid, Wasser und Wärme, welches den Kolben im Zylinder in Bewegung setzt. Die hierbei entstehende Energie wird nunmehr in Drehbewegung für den Antrieb der Räder umgewandelt. Auch Nebenaggregate (z.B. Wasserpumpe, Lichtmaschine) werden über diese Energie genutzt.