Fahrzeug-Auswahl

-25%

ESSEN MOTOR SHOW 2018

Deine Chance: Spare aktuell 25% auf unsere Aktionsartikel

Achsaufhängung / Radführung

Fahrwerk bei Autopartner24

Das Fahrwerk des Autos ist wie das Skelett eines Säugetiers. Es ist die Grundbasis eines funktionstüchtigen Autos. Alle Teile des Fahrwerks müssen regelmäßig überprüft und gewartet werden, damit keine Schäden am Auto entstehen.

Rund um Rad und Reifen

Schäden am Radlager

Trotz eines defekten Radlagers kann es sein, dass sich das Auto weiterfahren lässt. Mit der Zeit nimmt allerdings die produzierte Geräuschkulisse des Fahrzeugs stark zu und das defekte Rad fängt an zu zittern. Das Handling wird beeinträchtigt. Das Weiterfahren ist ab dem Punkt unmöglich, es könnte bis zum Unfall führen.

Ignoriert man die Anzeichen jedoch, kann dies langfristig gefährliche Auswirkungen haben. Durch die zunehmende Erhitzung tritt das Fett aus und das Lager läuft trocken.

Kosten beim Wechseln des Radlagers

Die Kosten eines Radlagerwechsels variieren stark, je nach Autotyp. Die Preise unterscheiden sich auch hinsichtlich der verschiedenen Radlager (vorne links, hinten links, vorne rechts usw.). Die Kosten für ein einzelnes Radlager liegen zwischen 15 und 100 EUR.

Hat man bereits zu lange mit dem Wechseln des Radlagers gewartet, kann es sein, dass die Radnabe mit beschädigt wurde und ebenfalls ersetzt werden muss.

Bei einigen Herstellern ist die Radnabe auch so mit dem Radlager verbaut, dass ein alleiniger Wechsel des Radlagers nicht möglich ist.

Die Kosten eines Radlagers inklusive Radnabe summieren sich dann auf 50 bis 200 EUR. Zu diesen Kosten wird die benötigte Arbeitszeit addiert, die im Normalfall zwischen 45 Minuten und 1,5 Stunden beträgt.

Altersgrenze bei Autoreifen

Grundsätzlich existiert keine gesetzliche Vorschrift über das maximale Reifenalter von Autos. Jedoch wurde nachgewiesen, dass sich die Reifenqualität mit zunehmendem Alter negativ verändern kann.

Eine Vorschrift besagt allerdings, dass die Profiltiefe der Reifen mindestens 1,6 mm betragen muss. Sollte diese Grenze unterschritten werden, müssen die Reifen ausgetauscht werden.

Es empfiehlt sich aber insbesondere bei Winterreifen bei einer Profiltiefe unter 4 mm einen neuen Reifen zu kaufen, da bereits dann Einschränkungen in der Fahrtauglichkeit bestehen können.

Der Achsschenkel (Radträger)

In einem gewöhnlichen Auto gibt es 4 Achsschenkel. Ein Achsschenkel nimmt das Rad eines Fahrzeugs auf und ist somit Teil der Radaufhängung in einem Fahrwerk. Die Achsschenkel werden für die Lagerung und die Lenkung des Autos benötigt. Man unterscheidet zwischen Achsschenkel, die fest an einer Starrachse befestigt sind und Achsschenkeln, die bei der Einzelradaufhängung drehbar montiert sind.

Reparatur der Radaufhängung

Die Radaufhängung besteht aus mehreren Komponenten wie z.B. Querlenker, Bremse, Federung, Stoßdämpfer, Stabilisator, Achsträger, Traggelenken, Führungsgelenke etc. Deshalb ist es zu Beginn wichtig festzustellen, welcher Teil der Aufhängung beschädigt ist. Die Kosten können stark variieren und sind abhängig von Materialkosten und Reparaturaufwand.

Beispiele:

  • Die Reparatur von Querlenkern mit anschließender Achsvermessung kann zwischen 120 EUR bis 270 EUR betragen.
  • Die Reparatur von Stoßdämpfern kann je nach Fahrzeugtyp zwischen 35 EUR bis 440 EUR Kosten zzgl. der Arbeitskosten.

Verschiedene Fabrikate von Reifen an der Hinter- und Vorderachse

Grundsätzlich ist es erlaubt Reifen mit unterschiedlichen Modellbezeichnungen bzw. unterschiedlicher Hersteller zu nutzen. Dies kann allerdings negative Folgen für die Fahrstabilität haben und wird daher nicht empfohlen. Mindestens entlang einer Achse sollten gleiche Reifen verwendet werden.

Wechsel der Achsträger (Aggregateträger)

Ein Wechsel der Achsträger ist nur notwendig, wenn ein erheblicher Schaden am Fahrzeug vorliegt oder der Achsträger durch Korrosion oder ähnliches beschädigt ist. Zunächst muss der Motor von oben mit einer Motorbrücke abgehangen werden. Anschließend werden befestigte Komponenten wie Querlenker oder diverse Kleinteile vom Achsträger entfernt. Danach kann der Achsträger demontiert werden.

Das Sport- und Gewindefahrwerk - optimierte Fahrwerkstechnik

Hersteller von Sportfahrwerken

Bekannte Hersteller sind z.B. Sachs, Koni, Eibach, H+R, Bilstein, Oehlins, KW, Vogtland, Weitec, AP, K-Sport Germany, FK und ST.

Kosten des Einbaus eines Sportfahrwerks

Die Kosten variieren je nach Fahrzeugtyp und Art des Umbaus zwischen ca. 500 EUR und 2000 EUR. Die verschiedenen Sportfahrwerke unterteilen sich in Tieferlegungsfedern, Komplettfahrwerk, Gewindefahrwerk und Luftfahrwerk (Airride).

Nachträglicher Einbau von Sportfahrwerken

Man kann für fast jedes Fahrzeug ein Sportfahrwerk kaufen und nachträglich einbauen.

Unterschied des Gewindefahrwerks von anderen Fahrwerken

An einem Gewindefahrwerk sind die Höhen durch verstellbare Federteller an der Vorderachse verstellbar. An der Hinterachse funktioniert das Verstellen der Höhe eines Fahrwerks entweder wie an der Vorderachse oder mit einer Federaufnahme, die mit einem Gewindeteller versehen ist.

Bei einem Luftfahrwerk werden die Federn durch Luftbälge ersetzt. Durch eine Veränderung des Drucks können diese Luftbälge entweder aufgeblasen oder abgelassen werden.

Bei dem adaptivem Fahrwerk, welches zum größten Teil in der Erstausrüstung verwendet wird, kann durch ein Elektroniksystem der Druck der Dämpfer und somit das Fahrverhalten geändert werden (z.B. in Sport oder Komfortmodus).

Interessantes Fahrwerkwissen - Top 5

Lenkeramwechsel - so geht's.